Aus welchen Stoffen wird Bettwäsche hergestellt?

Nov 22nd, 2012 | By | Category: Haus & Garten

Gute Bettwäsche zeichnet sich durch unterschiedliche Faktoren aus: hautverträgliches Material, unkomplizierte Pflege und Langlebigkeit. Sie soll die Matratze sowie Kissen und Bettdecke vor Staub und Schweiß schützen und auf der Haut ein angenehmes Gefühl hinterlassen.

Satin Bettwäsche

Quelle: premiumshop321.de

Die vielseitigen Materialien der Bettwäsche

Ursprünglich wurde Bettwäsche aus feinstem Leinen gefertigt und gehörte, inklusive eines handgestickten Monogramms, zur Aussteuer der Frau. Auch heutzutage ist eine derart stilvolle Bettwäsche zu finden, doch besteht sie derzeit häufiger aus Baumwolle, Mikrofaser, Jersey sowie Biber oder Satin/Seide. Das Material für Bettwäsche soll sich weich sowie glatt anfühlen, dabei jedoch auch atmungsaktiv sein. Diese hohen Ansprüche erfüllen die unterschiedlichen Gewebe, welche für Bettwäsche verwendet werden, auf ihre spezielle Art gut. Da die Bettwäschematerialien intensiven Hautkontakt haben, sollten sie keinerlei unverträgliche oder bedenkliche Substanzen wie beispielsweise Nickel oder Formaldehyd enthalten.

Eigenschaften von Bettwäschematerialien

Leinen: Hochwertiges Leinen besitzt kühlende Eigenschaften und ist zudem sehr saugfähig. Aus diesem Grund eignet es sich im Besonderen für die Sommerwochen. Allerdings knittert es sehr schnell, was aber auch den Charme von Leinen ausmacht.
Baumwolle: Baumwollbettwäsche ist bekannt und beliebt für seine wärmenden Eigenschaften wie auch für die geschmeidige Oberflächenstruktur. Dieser robuste Stoff ist, aufgrund seiner Naturmaterialien, speziell für Allergiker geeignet.
Jersey: Jerseybettwäsche ist besonders pflegeleicht. Die Maschenware Jersey überzeugt durch sein atmungsaktives und weiches Gewebe. Seine Elastizität ermöglicht Bettwäsche eine langlebige Formbeständigkeit.

Die konkreten Eigenschaften der Bettwäschematerialien

Mehr zum Thema

Premiumshop321
Hochwertige Bettwäsche für Zuhause und Hotel.

Mikrofaser: Dieses Gewebe ist ein echtes Multitalent. Diese Bettwäsche ist pflegeleicht und saugfähig sowie meistens günstiger als andere Modelle. Die feingesponnenen, dünnen Fasern (oftmals Polyester) bieten kaum eine Grundlage für Staub oder Milben. Da dieses Material künstlich gefertigt wird, muss speziell bei Mikrofaserbettwäsche auf höchste Qualität geachtet werden.
Biber: Biberbettwäsche kann aufgrund seines dicken Materials gut Feuchtigkeit aufnehmen. Der aufgeraute Stoff aus Baumwolle eignet sich durch die flauschige Struktur besonders für kalte Nächte und für Kinderbettwäsche.
Satin/Seide: Bettwäsche aus Satin oder Seide bietet eine besondere edle Optik. Dieser Naturstoff erhält seine glänzende, fließende Oberfläche durch eine Anreicherung mit Kunstfasern. Bettwäsche aus diesem Material besitzt kühlende Eigenschaften und ist formbeständig.

Pflegetipps für Bettwäsche

Bettwäsche sollte mindestens alle zwei Wochen gewechselt werden. Hausstauballergiker oder Personen, welche viel schwitzen, müssen den Austausch öfter vornehmen. Während der heißen Wochen des Jahres oder längerer Krankheit gilt das Gleiche. Bettwäsche sollte mindestens bei sechzig Grad Celsius gewaschen werden, dabei sind die individuellen Pflegehinweise zu beachten. Gewaschen werden sollte Bettwäsche stets auf der linken Seite, um die Farben zu schonen und einfacher neu zu beziehen.

Comments are closed.