Hackerangriffe

Mrz 23rd, 2012 | By | Category: Technik

Hacker lauer immer und überall. Foto by Gerd Altmann / Pixelio

Definition

Als ‘Hacker’ bezeichnet man ganz allgemein eine Person oder eine Gruppe von Personen, die in fremde Computer und fremde Datenverarbeitungssysteme eindringt, oder deren ordnungsgemäße Nutzung erschwert oder behindert. Den Versuch dazu nennt man demzufolge ‘Hackerangriff’.

Grundlagen

Hackerangriffe kommen zum Beispiel vor als Denial – of – Service – Angriffe, bei denen die Bereitstellung eines Webdienstes oder – angebots durch eine massive Anfragenflut behindert oder sogar zum Erliegen gebracht werden soll. Aber auch das Erschleichen von Zugriffsrechten, das Installieren von Spionagesoftware beziehungsweise – hardware, das Ausspähen von Passphrasen, persönlichen und Betriebsgeheimnissen sowie Computer – oder Datensabotage finden ihre Ursachen oft in Hackerangriffen.

Herkunft und Ursache

Hackerangriffe kommen in der Regel unerwünscht, manchmal aber auch im Auftrag vor.
Um die Sicherheit des eigenen Computers oder Netzwerks zu prüfen, kann man entsprechende Aufträge an darauf spezialisierte Firmen oder Organisationen vergeben.
Konkurrierende Firmen oder Gesellschaftssysteme, sowie Behörden könnten das aber auch.
Soziale, gesellschaftliche und politische Unzufriedenheit findet in letzter Zeit immer häufiger in koordinierten aber auch in unkoordinierten Hackerangriffen ein Ventil.

Ziele und Opfer

Der normale Computerbenutzer und sein Home – PC sind nur sehr selten Ziel einer koordinierten Hackerangriffs, und dann meist aus persönlichen Gründen. Innerbetrieblich kommen Hackerangriffe von ‘Kollegen’ zur Verbesserung eigener Aufstiegschancen (Sabotage), oder eigener Einkünfte (Wirtschafts – und Betriebsspionage) vor. Die häufigsten Ziele von organisierten Hackerangriffen sind Firmen, Konzerne, Behörden und Institutionen aller Couleur.
Es kommt nicht selten vor, dass das Opfer eines Hackerangriffs nichts davon weiß.

Abhilfe

Safety first!
Alle Sicherheitsrichtlinien müssen strikt eingehalten werden. Alle Sicherheitseinrichtungen müssen aktuell und betriebsbereit sein. Regelmäßige Systempflege und Daten – Back-ups sollten selbstverständlich sein. Nur sichere Verbindungen, Verschlüsselungen und nur sichere Passphrasen erlauben. Regelmäßige Sicherheits – Checks sind ebenso wichtig wie das regelmäßige Updaten der verwendeten Software.

Schlussbemerkung

Ein sicherheitstechnisch hochgerüstetes System kann vor der Folgen eines Hackerangriffs schützen oder auch ihren Erfolg vereiteln.
Vor Hackerangriffen jeglicher Art gibt es allerdings nur einen Schutz: Auf jede Art von Computern zu verzichten, aber wer will das schon?

Tags: ,

Comments are closed.